Geschäftsbedingungen

Home Nach oben Inhalt Kontakt
 

Die nachfolgenden Regeln haben sich im Laufe der Zeit ergeben. Sie schaffen Ihnen und uns einen reibungslosen Ablauf der Reitstunden, Ferien und Miete von Ponys sowie eine angenehme Arbeitsatmosphäre. Wir bitten um Ihr Verständnis.    

Download (93kb)   

Allgemeines

Jeder der an Ausritten teilnehmen oder Pferde mieten möchte, muss das "Reiterblatt" mit wichtigen Angaben zu seiner Person und den Rufnummern für Notfälle ausfüllen. Anschliessend werden die Termine vereinbart. Sollte ein Termin nicht eingehalten werden können, muss er mindestens 24 Stunden vorher abgesagt werden, ansonsten wird er in Rechnung gestellt. Die Reitabonnemente sind nicht übertragbar.

Pferde

Der Schulpferdebestand ist aus verschiedensten Rassen zusammengesetzt. Alle Pferde sind für ihre Aufgaben geschult und werden kommerziell eingesetzt. Sie werden artgemäss in offenen Ställen und Ausläufen gehalten.

Besucher

Eine unangemeldete Besichtigung unserer Anlage ist leider nicht möglich, da der reibungslose Reit- und Tagesablauf dadurch erheblich gestört wird. Bitte seien Sie so nett und machen mit uns einen Termin aus.

Hunde

Zu unseren Kursen und Ausritten können keine Hunde mitgebracht werden. Dies tut uns besonders leid, da Pferdefreunde zumeist auch Hundeliebhaber sind, aber schlechte Erfahrungen zwingen uns zu diesem unliebsamen Verbot.

Ausrüstung

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind verpflichtet, einen Reithelm (nach EN1384/2002) zu tragen. Für Erwachsene ist das Tragen eines Reithelms in jedem Fall zu empfehlen. Sollten Sie auf das Tragen einer Reitkappe verzichten, tun Sie dies auf eigene Gefahr.

Alle Reiter müssen geeignete Schuhe (Schuhe die den Knöchel fixieren und einen kleinen Absatz haben) tragen. Ansonst empfiehlt sich zweckmässige Kleidung. Gerten und Putzzeug werden von der Reitschule gestellt.

Versicherung

Vergewissern Sie sich bitte, ob Ihre Versicherung Sie auch als Reiter auf einem Mietpferd schützt. Es empfiehlt sich eine Zusatzversicherung zur bestehenden Privathaftpflicht für das Reiten fremder Pferde, inkl. Schäden an Sattel- und Zaumzeug abzuschliessen (Sonderrisiken).

Eine Unfallversicherung muss unabhängig von uns abgeschlossen sein.

Haftung

Das Reiten und der Aufenthalt auf dem Gelände erfolgt auf eigene Gefahr. Die Verantwortung kann von Freizeitreiten, Annemarie Hürlimann, nicht übernommen werden. Bei Jugendlichen übernimmt der Erziehungsberechtigte durch seine Unterschrift auf der Anmeldung oder dem Reiterblatt jede Haftung und erklärt den Ausbilder und Freizeitreiten, Annemarie Hürlimann, als haftungsbefreit.

Keine Haftung wird auch übernommen bei verloren gegangenen Sachen und Wertgegenständen.

Anwendbares Recht

Alle Rechtsbeziehungen des Kunden mit Freizeitreiten, Annemarie Hürlimann, unterstehen ausschliesslich schweizerischem Recht. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt.

Besondere Bestimmungen für Reitferien

Gültigkeit
der Anmeldung

Die Anmeldung hat nur Gültigkeit bei Eingang der Anmeldebestätigung, sowie einer Anzahlung von SFr. 100.-- pro Person und Ferienwoche. Sie wird auf die Ferienkosten angerechnet. Mit Annahme der Anmeldung durch uns, kommt der Vertrag zustande. Die Platzvergabe erfolgt in der Reihenfolge der Zahlungseingänge.

Bezahlung

Überweisen Sie die Anzahlung auf das Postkonto Nr. 80-2482-8. Die Restzahlung muss spätestens 14 Tage vor Ferienantritt auf unser Postkonto erfolgen. Die Einzahlungsquittung ist bei Ihrer Ankunft auf unserem Hof vorzuweisen.

Krankheit

Die/der Jugendliche muss bei der Ankunft auf dem Reithof gesund sein. Sollte ein Kind erkennbar krank oder ansteckend erkrankt sein, so ist der Veranstalter berechtigt, das Kind einem Arzt vorzustellen. Sollte eine Krankheit oder eine ansteckende Krankheit vorliegen, verpflichten sich die Sorgeberechtigten, das Kind innerhalb 24 Stunden auf dem Reithof abzuholen. Für die notwendigen Massnahmen erteilen die Sorgeberechtigten die Vollmacht. Wenn die Beherbergung durch Krankheit oder dadurch, dass das zu beherbergende Kind sich nicht in die Gemeinschaft fügen kann, unmöglich wird, so sind die Sorgeberechtigten verpflichtet, dieses Kind auf Verlangen von Freizeitreiten, Annemarie Hürlimann, innerhalb von 24 Stunden abzuholen. Sollte das Kind unter Heimweh leiden, kann es von den Sorgeberechtigten abgeholt werden.

In allen Situationen findet keine Rückvergütung der bezahlten Ferienkosten statt.

Allgemeines

Bei Nichterscheinen oder ohne schriftliche Abmeldung, ist der komplette Ferienpreis zu bezahlen. Die Anzahlung kann bei Rücktritt auch nicht rückerstattet werden. Selbstverständlich entfallen diese Kosten, wenn Sie einen Ersatzteilnehmer stellen.

Sollte aus wichtigem Grund eine Ferienwoche ausfallen, teilen wir Ihnen dies bis spätestens 14 Tage vor dem geplanten Termin mit und erstatten umgehend die Anzahlung in vollem Umfang. Darüber hinaus können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei höherer Gewalt - von uns nicht verursachter Ausfall - können Kurse auch später kurzfristig abgesagt werden.

Schliessen Sie bitte eine Reiserücktrittsversicherung ab. Geringe Kosten (ca. 15.-- bis 25.-- SFr. ) bewahren Sie vor Ärger im Schadenfall.

Diese Bedingungen treten am 1. Januar 2007 in Kraft.   

horizontal rule

Letzte Aktualisierung: 15. März 2007

 © by DCM Publizizistik, alle Rechte vorbehalten